Nächste Termine

Das Abtei-Gymnasium hat die schnellste Sprinterin

Am Freitag, den 18.09., wurden wieder einmal vom ASV die schnellsten Schülerinnen und Schüler von Köln und Umgebung eingeladen, um sich im Sprint-Cup-Finale 2016 miteinander zu messen. Auch das Abteigymnasium war 16 Vertreter/Innen der verschiedenen Jahrgänge am Start. In den Vorläufen hatten alle Sprinter/Innen auf 15m fliegend zwei Versuche, ihr Können zu zeigen. Die fünf Schnellsten eines jeden Jahrganges traten im Folgenden auf einer Distanz von 40m, diesmal aus dem Startblock, gegeneinander an.
Im Jahrgang 2005 holten Luke Müller-Oppel und Linda Merl mit starken Leistungen jeweils den etwas undankbaren 6ten Platz, der genau nicht für den Finaleinzug reichte. Trotzdem sammelten sie fleißig Punkte für die Schulwertung. Bei den 2004-Jahrgängen schaffte Luk Singrin es trotz starker Leistung nicht in die Punkte, dafür überraschte Maxine Bender mit einer Steigerung von 2,11sec auf 2,03sec fast die gesamte Konkurrenz und sicherte sich den zweiten Platz in dem Vorlauf.

Luis Rodenkirchen zeigte bei den 2003-Jahrgängen sein Können und holte sich souverän den Vorlauf-Sieg. Joshua de Jong und Hannah Bossier konnten gut mithalten, aber verpassten leider den Finaleinzug. Laurin Jung holte noch einmal mit einem neunten Platz Punkte für das AGB, während Armin Niku und Anica Müller knapp die Punkteränge verpassten.

 

sprintcup 2016Sprintcup 2016

Marco Schaf und Mara Makowka landeten bei den 2001ern im guten Mittelfeld, während es Juliane Wirtz sogar noch einmal mit einem starken zweiten Lauf als fünfte gelang, in die Finalläufe zu kommen.  Bei den 2000ern schaffte Georg Völlmicke ebenfalls einen guten Mittelfeldplatz. Laura und Sophie Gesche konnten wieder einmal durch sehr vouveräne Leistungen glänzen und sicherten sich als Erste und Zweite den Finaleinzug.

In den Finalläufen konnte Maxine Bender ihre starke Leistung noch einmal bestätigen und holte einen grandiosen zweiten Platz. Auch Luis Rodenkirchen konnte sich, trotz Problemen am Start, den zweiten Platz im Jahrgang 2003 sichern. Juliane Wirtz musste sich im Finale der Konkurrenz geschlagen geben, holte aber insgesamt einen starken fünften Platz. Der letzte Lauf gehörte dann den Gesche-Zwillingen, wobei auch diesmal der Sieg zwischen Laura und Sophie ausgemacht wurde. Nur eine Hundertstel entschied, dass am Ende Laura ganz oben auf dem Treppchen stand und Sophie den zweiten Platz holte.

Bei der Siegerehrung kam es noch zu einer weiteren positiven Überraschung, denn das gesamte Team des AGB konnte im Vergleich mit allen anderen Schulen den starken zweiten Platz holen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Sieger!
 
I. Hefter

Tags: Sport

Drucken