Nächste Termine

23Apr
23.04.2018
Abitur S
25Apr
25.04.2018
Abitur F
25Apr
25.04.2018 13:30 - 15:00
6. Lehrerkonferenz

Sieg beim Sprintcup

Das Abtei-Gymnasium holt zum ersten Mal den Titel „Schnellste Schule Kölns“

Sprintcup 2017Dass sich unter den Schülerinnen und Schülern des Abtei-Gymnasiums Ausnahmesportler befinden, wurde bei vielen Wettbewerben in den unterschiedlichsten Sportarten schon unter Beweis gestellt. Für den Titel der schnellsten Schule Kölns des vom ASV ausgerichteten Sprintcups hatte es aber noch nie gereicht.

Bei der Gesamtwertung auf den 15 Metern im Fliegend-Sprint war das AGB schon mehrmals auf dem zweiten Platz gelandet, darüber hinaus hatte aber immer das Glück gefehlt.

Am 21.09.2017 sollten die Schülerinnen und Schüler des AGB diesen Traum endlich wahr werden lassen und 38 andere Schulen hinter sich lassen. Dabei fing alles nicht besonders gut an. Oliver Wüst, unser schnellster männlicher Vertreter des Jahrgangs 2006, musste die Veranstaltung wegen Erkrankung absagen. Paula Lutz musste also bei den Mädchen eine gute Leistung erzielen, um dieses Fehlen auszugleichen. Und dieser Aufgabe wurde sie mehr als gerecht. Im Vorlauf belegte sie Platz 2, nur um im Finale (40m aus dem Startblock) dann alle anderen hinter sich zu lassen. In dem Jahrgang 2005 traten für das AGB Annika Wenzel, Luna Nhaili und Luke Müller-Oppel an. Annika Wenzel verpasste das Finale nur um eine Hundertstel und Luke Müller-Oppel konnte in das Finale einziehen, in dem er einen starken vierten Platz holte. Luk Singrin, Lara Schwenkel und Maxine Bender traten dann für die 2004er an und holten gute Platzierungen, wobei die vom Verletzungspech verfolgte Maxine Bender trotz allem ins Finale laufen und dort den vierten Platz holen konnte. Im Jahrgang 2003 startete bei den Jungs der erfahrene Luis Rohdenkirchen, der souverän ins Finale lief und sich dort nur dem U16-Meister geschlagen geben musste. Bei den Mädchen zeigte Emma Menzel eine starke Leistung, verpasste das Finale aber knapp. Die größte Überraschung in diesem Jahrgang war aber Lili Czagán-Mákos, die ohne größere Vorerfahrung in der Vorrunde auf den zweiten Platz lief und im Finale sogar die gesamte Konkurrenz hinter sich ließ. Bei den 2002ern konnten Jannic Fritsch, Antonia Wilhelm und Annika Müller das Gesamtbild komplettieren und mit der Konkurrenz gut mithalten. Im Jahrgang der 2001er hatte wir mit Domenic Baumann noch einen schnellen Vertreter in unseren Reihen, der ebenfalls einen sehr guten Auftritt zeigen konnte.

Sprintcup 2017Sprintcup 2017

Am Ende zählte dann die von allen gezeigte Gesamtleistung mit allen Platzierungen und hier war das AGB mit großem Abstand auf dem ersten Platz wiederzufinden. Der Titel ging endlich an das Abtei-Gymnasium!

Ich bedanke mich für die Mithilfe und Unterstützung vieler Eltern und natürlich bei den unglaublich schnellen Schülerinnen und Schülern unserer Schule, die sich diesen Titel verdient haben.

Weitere Impressionen sind auf der Seite des ASV Köln zu finden, sowie auf https://www.facebook.com/sprintcup

Immo Hefter

Tags: Sport

Drucken