Presseberichte

(fvm) DFB-Junior-Coach: Erste Zertifikate

Mit dem Abtei-Gymnasium Brauweiler, dem Städtischen Gymnasium Eschweiler, dem Bischöflichen Gymnasium Sankt Ursula Geilenkirchen und dem Bischöflichen Clara-Fey Gymnasium Schleiden bieten im Schuljahr 2013/2014 gleich vier FVM-Kooperationsschulen die neue Ausbildung zum DFB-Junior-Coach an ihren Schulen an. Mitte April nahmen 15 Schülerinnen und Schüler des Abtei-Gymnasiums Brauweiler als erste aus dem FVM-Gebiet ihre Zertifikate entgegen. Zuvor hatten die Teilnehmer in einem 40-stündigen Lehrgang zunächst die Grundlagen des Kinder- und Jugendtrainings in Theorie und Praxis kennengelernt. Im Anschluss wurden die angehenden Junior-Coaches bei einer halbjährigen Praxisphase begleitet, die sie in den umliegenden Vereinen GW Brauweiler, TuS Königsdorf und SV Lövenich-Widdersdorf sowie im Ganztagsangebot des Abtei-Gymnasiums absolvierten.

DFB-Junior-CoachDFB-Junior-Coach

„Ihr lernt etwas für euch, könnt etwas für den Sport tun und bekommt ganz, ganz viel zurück“, fasste Schulleiter Martin Sina die Win-Situation für alle Beteiligten zusammen. „Qualifizierte Trainer sind das Beste, was den Kindern und auch den Vereinen passieren kann“, machte der FVM-Schulfußballvorsitzende Norbert Teipel, der zusammen mit dem FVM-Vizepräsidenten Hans-Christian Olpen und Schulleiter Martina Sina die Urkunden überreichte, das Ziel der Ausbildung deutlich. „Die Ausbildung war eine klasse Erfahrung“, berichtete Viktoria von ihren Eindrücken. „Es war toll, dass wir in unserer vertrauten Umgebung viel lernen konnten und auch in den Vereinen bei einigen Einheiten Verantwortung übernehmen durften.“ „Der Junior-Coach ist ein optimales Sprungbrett für ein Ehrenamt im Verein“, ist auch Klaus Köster als verantwortlicher Lehrer von dem Konzept überzeugt. Ihre neuen Kenntnisse wollen die neuen Junior-Coaches jetzt mit einer Trainer C-Breitenfußball-Lizenz vertiefen, die von Sportlehrer und A-Lizenz-Inhaber Dennis Berk angeboten wird. Kurzum: Der Junior-Coach kommt allen zugute: Den Schulen, den Vereinen und den Teilnehmern selbst.

Tags: Sport, Schulfußball

Drucken