Presseberichte

(ksta) Spezialisten in Sachen Fußball

Von Maria Machnik, 01.10.2013

dfb-juniorcoach-presseLehrer und Schüler des Abtei-Gymnasiums in Pulheim-Brauweiler werden zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Nun absolvieren sie den zweiten von insgesamt drei Ausbildungsabschnitten, die sie für die Trainer-C-Lizenz benötigen.

Der erste Teil ist geschafft. Vier Tage lang, jeweils freitags und samstags, haben sich 15 Oberstufenschüler des Abtei-Gymnasiums, zwei Ehemalige, sowie zwei Lehrer, zum DFB-Junior-Coach ausbilden lassen.

An zwei Freitagen – Schüler und Lehrer waren freigestellt – und zwei Samstagen haben sie gelernt, mit kindgerechten Methoden eine Trainingsstunde für Kinder zu arrangieren und Nachwuchskickern die Philosophie des Fußballspielens zu vermitteln. Nun absolvieren sie den zweiten von insgesamt drei Ausbildungsabschnitten, die sie für die Trainer-C-Lizenz benötigen. Um Praxis zu sammeln. Ziel des gesamten Lehrgangs: „Wir qualifizieren die Schüler für die Arbeit in den Vereinen und schaffen ein Angebot für den Ganztag am Abtei-Gymnasium“, so Dennis Berk. Der Sportlehrer am Abtei-Gymnasium hat selbst die Trainer-A-Lizenz und leitet die Ausbildung am Abtei-Gymnasium. Sein Lehrerkollege Klaus Köster, der über die C-Lizenz verfügt, hat den DFB-Junior-Coach-Lehrgang geleitet.

Praxis sammeln

Um Praxis zu sammeln, bieten sich verschiedene Optionen: „Sie können eine Fußball-AG für Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis sieben leiten oder den Mittagspausensport an der Schule leiten“, erläutert Dennis Berk. Die dritte Option: Die Teilnehmer des Lehrgangs gehen in einen Fußballverein, „wo sie die Trainerteams unterstützen“. Spielen sie selbst nicht in einem Verein, „dann vermitteln wir die Kontakte“, zu Vereinen im Einzugsgebiet des Abtei-Gymnasiums. Der zweite Abschnitt des Lehrgangs mit 120 Lerneinheiten dauert bis zu den Osterferien.

In den Ferien und am Fronleichnamswochenende geht es in den Endspurt. An sieben Tagen geht es in der Trainer-C-Lizenz-Ausbildung ins Detail. Individualtaktik, gruppentechnisches Verhalten und Technik. Dribbeln, passen, schießen, Ballkontrolle, – „genau darum geht es“, so Dennis Berk. Vor den Sommerferien legen die Teilnehmer mit einer Lehrprobe ihre Prüfung ab.

Kooperationsschule

Der Lehrgang findet im Abtei-Gymnasium Brauweiler (Theorie) und auf dem Sportplatz von Grün-Weiß Brauweiler (Praxis) statt. Die Schule darf ihn anbieten, da sie seit Januar 2012 als einziges Gymnasium im Rhein-Erft-Kreis Kooperationsschule des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) ist. Ab 2014 möchte Dennis Berk den Lehrgang auch für Schüler anderer Pulheimer Schulen anbieten.

© Kölner Stadtanzeiger - Alle Rechte vorbehalten 2013

Tags: Schulfußball

Drucken