Presseberichte

(bb) Hilfsaktion für Ostafrika und die Philippinen

Das AGB öffnet die Türen und tut gleichzeitig dabei Gutes. Großer Erfolg bei der Plätzchen-Backaktion des Abtei-Gymnasiums Brauweiler für die Hungernden in Ostafrika und die Opfer des Taifuns Haiyan auf den Philippinen. Insgesamt 163 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 haben am vergangenen Freitag und Samstag anlässlich des Tags der offenen Tür von morgens bis abends Plätzchen gebacken. Insgesamt wurden fast 80 kg Heidesand und Spritzgebäck in der Schulküche an vier Backherden hergestellt.

Vorgesehen waren diese Plätzchen für den Nikolausmarkt am 07. und 08.12.13 rund um die Abtei. Daraus wird nun nichts: Die Plätzchen sind schon am Tag der offenen Tür wie „warme Semmeln“ nahezu alle verkauft worden. „ Wir sind total überrascht und überrannt worden“, sagte Erdkundelehrer Wolfgang Stark, der die Idee hatte. „ Jetzt müssen wir die Backstube des Schulzentrums Brauweiler auch in dieser Woche noch einmal kräftig anheizen, damit wir am kommenden Samstag und Sonntag genug Plätzchen an unserem Büdchen auf dem Nikolausmarkt verkaufen können.“ Im übrigen sei dies wieder ein gutes Beispiel für die gute Zusammenarbeit des Gymnasiums mit der Realschule , in deren Verantwortung die Küche betrieben wird, gewesen. Lehrer Stark hofft wieder auf die tatkräftige Mithilfe der Eltern, ohne deren Unterstützung man „solch eine groß angelegte Aktion gar nicht bewältigen könne“.
Neben Backen stehen in dieser Woche aber auch noch andere Vorbereitungen an, damit der Plätzchen-Stand auch ins richtige Licht gerückt wird. „Als erste Partnerschule der Deutschen Welthungerhilfe in Deutschland möchten wir wieder einen nachhaltigen Beitrag leisten. Wir hoffen auf gutes Wetter und darauf, dass unser Stand „gestürmt“ wird.  Bei den Zutaten des Gebäcks wird im übrigen großer Wert auf Qualität gelegt. Nur Zutaten der besten Art, die auch den Nachhaltigkeitsprinzipien Rechnung tragen, kommen zum Einsatz.

Autor: Hendrik Neubauer, Brauweilerblog

Drucken