Die Mittelstufe am Abtei-Gymnasium

Die Mittelstufe umfasst die Klassen 7 - 9 und bildet als zweiter Block in der Sekundarstufe I  das Verbindungsglied zwischen der Erprobungsstufe und der gymnasialen Oberstufe. Die gesetzliche Grundlage der Arbeit in der Mittelstufe sind das Schulgesetz des Landes NRW, die APO SI und die Kernlehrpläne der einzelnen Fächer.

Die Stundentafeln des Abtei-Gymnasiums geben einen Überblick über die unterrichteten Fächer in den einzelnen Jahrgangsstufen.

In der Mittelstufe findet im Rahmen des Schulprogramms die zweite Klassenfahrt statt. Alternativ bietet das Abtei-Gymnasium Segeln und Kanufahren in Guidel (Frankreich), der Partnerstadt des Erftkreises, (in der Fahrtenwoche vor den Herbstferien in der Stufe 9) oder eine Skifahrt nach Süditrol (Italien), die im Frühjahr der Stufe 8 stattfindet, an.

Ansprechpartner für Fragen zur Mittelstufe (auch bei Anmeldungen) sind Frau Falckenthal-Selbeck (Leitung) und Herr Piazolo (Mitarbeit).

Drucken

Jahrgangsstufe 7

Nach erfolgreichem Abschluss der Erprobungsstufe werden die Schülerinnen und Schüler in die Jahrgangsstufe 7 versetzt und haben sozusagen das Testat der gymnasialen Befähigung erhalten. Dieser für die Kinder kaum spürbare Stufenwechsel erfolgt in der Regel ohne einen Wechsel der Klassenleitung und die Kinder bleiben auch hier in ihrem vertrauten Klassenverband. (Hin und wieder können schulinterne Gründe dennoch zu einem Wechsel eines Klassenlehrers oder des gesamten Teams führen.)

Die Kinder kommen in eine Entwicklungsphase, die die nun besonders von der Persönlichkeitsentwicklung geprägt ist. Auch aus diesem Grund scheint uns das Beibehalten der vertrauten Klassengemeinschaft als pädagogisch äußerst sinnvoll.

Drucken

Jahrgangsstufe 8

Bis zum Ende der Jahrgangsstufe 8 ist ein Schulformwechsel innerhalb des gegliederten Schulsystems (GY/RS/HS) vom Gesetzgeber her noch möglich. Es gehört zu den Aufgaben der Mittelstufenleitung, in den besonderen Einzelfällen individuell und eingehend über eine sinnvolle Fortsetzung der Schullaufbahn zu beraten. Das  Konzept am AGB zur individuellen Förderung soll dazu beitragen,  für möglichst alle Schülerinnen und Schüler die Versetzung als Regelfall zu gewährleisten.

Beginnend mit der Jahrgangsstufe 8 haben die Kinder die Möglichkeit, im Wahlpflichtbereich (Differenzierungsbereich) ihren individuellen Neigungen nachzugehen und dort besonders gefördert zu werden. Hier bietet das Abtei-Gymnasium ein weit gefächertes Angebot, aus dem im zweiten Halbjahr der Stufe 7 gewählt werden kann.

Derzeit bieten wir folgende Fächer an:  

Sprachlicher Schwerpunkt

  • Französisch
  • Latein
  • Spanisch

gesellschaftwissenschaftlicher  Schwerpunkt

  • Erdkunde-Politik-Geschichte (EPG)

Mathematisch-naturwissenschaftlicher Schwerpunkt

  • Informatik
  • Biologie-Chemie

Das Zustandekommen der Kurse hängt vom individuellen Wahlverhalten der Jahrgangsstufe ab. Weitere detailliertere Informationen  zum Wahlpflichtbereich erhalten Sie über den Menüpunkt „Differenzierungsbereich“.

In der Jahrgangsstufe 8 stellen sich die Schülerinnen und Schüler in den Lernstandserhebungen dem bundesweiten Vergleich. Hier werden die erreichten Kompetenzen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik in allen Bundesländern überprüft. Die Ergebnisse geben den Schülern nicht nur eine individuelle Rückmeldung, sondern sie ermöglichen den Fachschaften auch gezielte Optimierungs- und Fördermaßnahmen für den weiteren Unterricht in den Fächern.

In dieser Jahrgangsstufe richten die Schülerinnen und Schüler ihren Blick aber auch schon über die Schule hinaus, indem sie sich mit Fragen der Berufswahl auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang nehmen sie z. B. alle verpflichtend am Boy‘ & Girls‘ Day (März/April) teil. Allem voran steht der Potenzialcheck, der im 1. Halbjahr stattfindet.

Vor den Osterferien führen wir für die SuS der Stufe 8 das zweitägige Projekt ‚Umgang mit Gewalt‘ durch. Hier setzen sich die Kinder unter der Anleitung von inner- und außerschulischen Referenten aus der Perspektive  diverser Schwerpunkte mit dem Thema Gewalt auseinander.

Drucken

Jahrgangsstufe 9

Die Jahrgangsstufe 9 ist das letzte Schuljahr der Sekundarstufe I, in der in den einzelnen Fächern der Übergang in die Oberstufe vorbereitet wird. Daher werden in dieser Jahrgangsstufe auch alle Fächer unterrichtet. Mit der Versetzung am Ende der Klasse 9 (hier gelten besondere Versetzungsbestimmungen) erwerben unsere Schülerinnen und Schüler automatisch die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, in der sie ihre Schullaufbahn fortsetzen und diese weiter individualisieren können.

Die Versetzung ist eher der Regelfall; bei gefährdeten Einzelfällen beraten wir auch hier intensiv über Alternativen bei der Fortsetzung der Schullaufbahn, z. B. an einem Berufskolleg.

Drucken