Termine der nächsten 4 Tage

Elternsprechtag im 1. Halbjahr

Am Freitag, den 6. Dezember, findet in der zeit von 14.00 bis 19.00 Uhr der Elternsprechtag im 1. Halbjahr statt.

Die Kinder können in dieser Woche Termine für den Elternsprechtag bei den Lehrerinnen und Lehrern reservieren.

Einzelheiten zur Anwesenheit der Kolleginnen und Kollegen entnehmen Sie bitte dem Plan. Da es bis zum Elternsprechtag noch zu einzelnen Änderungen im Plan kommen kann, beachten Sie bitte auch den aktuellen Raum- und Anwesenheitsplan, der am Elternsprechtag im Schulgebäude aushängt.

Torsten Backherms

Drucken

Tag der offenen Tür am 30. November 2019

Am Samstag, den 30. November 2019, ist unsere Schule von 9.30 Uhr bis 13 Uhr offen für alle, die Einblicke in das vielfältige Angebot des Abtei-Gymnasiums bekommen möchten. Besonders Kinder, die jetzt in der 4. Klasse sind und deren Familien, aber auch Schülerinnen und Schüler, die Interesse daran haben, im nächsten Schuljahr die gymnasiale Oberstufe unserer Schule zu besuchen, sind herzlich eingeladen, sich an diesem Tag unsere Schule einmal aus der Nähe anzusehen und sich zu informieren.

Die Entscheidung der Wahl der weiterführenden Schule ist für den weiteren Lebensweg der Kinder sehr bedeutend. Dazu möchten wir mit dem Tag der offenen Tür unsere Unterstützung anbieten und umfassend über das Abtei-Gymnasium informieren.

Unser Tag der offenen Tür beginnt um 9.30 Uhr in der Mensa mit einer kurzen Begrüßung aller Kinder und Eltern durch unseren Schulleiter, Herrn Sina. Danach können die Kinder in verschiedenen Fächern (z. B. Informatik, Geographie, Biologie, praktische Philosophie, Englisch, Mathematik, Deutsch, Latein, Französisch…) am verkürzten „Schnupperunterricht“ teilnehmen. Währenddessen werden die Eltern über das gymnasiale Profil des Abtei-Gymnasiums informiert.

Anschließend können die Viertklässler gemeinsam mit ihren Eltern zu einer spannende Rallye durch die Schule starten. Dabei gibt es die Möglichkeit, sich an diversen Ständen und in Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern genauer über unsere Schule zu informieren. So wird das besondere Profil, die KulTour-Klasse, durch eine Ausstellung mit Exponaten aus dem Projektunterricht vorgestellt, und es stehen einige Aktive der KulTour-Klasse für Fragen bereit. Außerdem gibt es für interessierte Kinder das Angebot, an einer Schnupperstunde Projektunterricht teilzunehmen.

Während des gesamten Vormittags finden immer wieder Führungen durch die Schule statt, in der die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 den Interessenten das Schulgebäude und seine Besonderheiten zeigen. Dabei erhalten Sie auch Einblicke in die Ausstattung der Schule und das AG- und Wettbewerbsangebot. Desweiteren präsentieren Klassen und Arbeitsgruppen Arbeiten, die aus dem Unterricht heraus entstanden sind und führen diese vor. Den Sechstklässlern können Sie in der neuen Sporthalle beim Kampf um die Trophäen in der Brauweiler Spezialsportart “Balkenball“ bereits ab 8.00 Uhr in der neuen Sporthalle zuschauen.

Auch kleinere Geschwisterkinder sind herzlich willkommen. Für sie wird eine Betreuung mit Spiel & Spaß angeboten.

Wir freuen uns, Euch / Sie am 30. November bei uns begrüßen zu können.


A. Edelhoff & B. Kosel
(Erprobungsstufenkoordination)

Drucken

Sprachreise der bilingualen Kurse

England, we are coming!

sprachreise 4Our trip to England began on Sunday morning, 6th October 2019, when at 8 o'clock we met with our teachers Mr Berghaus und Mrs Gormanns at the school. We were quite excited because for some of the pupils it was the first time to go to England. After about six hours on the bus, we crossed the Channel by ferry. In the later afternoon we arrived in Folkestone. Everybody was very excited with who they would be staying.

On the first day we explored Folkestone, the little town where we were staying for the week. It was lots of fun! We went on a treasure hunt in Folkestone and explored places like the beach or the little city centre. After that we went back to the beach and played games, which was a lot of fun. When the time had come we went back to our host families. Oh! I totally forgot to tell this! While we were in England we stayed with host families. Our family was really friendly and it was a nice place to stay. 

Weiterlesen

Drucken

Lange Nacht der Mathematik am Abtei-Gymnasium

lndm17.30 Uhr! Es war mal wieder so weit. Knapp siebzig Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 12 versammelten sich mit Luftmatratzen und Schlafsäcken und vielerlei Verpflegung im Foyer des Abtei-Gymnasiums, um wie jedes Jahr an der „Langen Nacht der Mathematik“ teilzunehmen. 

Dieser bundesweite Wettbewerb erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit. In diesem Jahr waren 382 Schulen mit insgesamt 6419 Gruppen und 19402 Teilnehmern zu verzeichnen. Auch am Abtei-Gymnasium hatten sich 71 junge Leute zur Teilnahme entschieden, sodass insgesamt 19 Gruppen angemeldet waren. Zunächst spielte dabei die Zugehörigkeit zu einer Gruppe nur eine untergeordnete Rolle, denn sobald ein Team die nötige Anzahl richtiger Lösungen auf der Internetseite der „Mathe-Nacht“ eingegeben hatte, wurden die Aufgaben für die zweite und dritte Runde für alle Gruppen des Jahrgangs freigeschaltet. Hier musste vom Jahrgang 8 und 9 beispielsweise die folgende Aufgabe geknackt werden: „Gesucht ist das größte k, so dass 2k ein Faktor von 67! ist“.

Erst in der letzten dritten Runde arbeitet jede Gruppe alleine und jahrgangsübergreifende Zusammenarbeit ist nicht mehr gefragt. Doch bis dahin war es teilweise ein recht mühsamer Weg, und einzelne Aufgaben waren doch recht knifflig und stellten für die Schüler eine echte Herausforderung dar. Wie gut, dass ein vom Förderverein wie auch von Cents für Events gestelltes Pizza-Angebot bereitstand und zu kleineren oder auch mal größeren Pausen einlud. Hier konnten sich dann Schüler und betreuende Lehrkräfte immer mal wieder stärken und neue Energie tanken.

Weiterlesen

Drucken

Wie eine zweite Familie - Erlebnisse beim Erasmusaustausch

erasmus austauschVor einer Woche bin ich mit vier anderen Schülerinnen und drei Lehrern im Rahmen des Erasmus+ Projekts „Creating Eco Friendly Citizens“ für eine Woche nach Spanien geflogen. Ich habe mir vor der Abreise einige Sorgen gemacht: Es war mein erster Flug, ich lebe eine Woche bei einer fremden Familie und bin dazu auch noch in einem Land, dessen Sprache ich nicht spreche. Das war ziemlich viel Neues für mich und ich hätte ehrlich gesagt am ersten Tag niemals gedacht, dass ich eine Woche später weinend mit meiner Gastfamilie in Valencia am Flughafen stehen würde, sie eine zweite Familie nennen würde und nicht mehr weg wollen würde.

Als wir am Sonntagnachmittag in Valenica gelandet sind, warteten unsere fünf Gastfamilien schon auf uns. Ich hatte vor dem Austausch schon ein paarmal mit Carmen geschrieben und wusste von Bildern, wie sie aussieht. Sie hat drei jüngere Geschwister und sie leben mit ihrer Mutter in einer kleinen, aber schönen Wohnung in dem kleinem Nebenort von Valencia, Paiporta. Ich bin zwar von Zuhause gewöhnt, viele Geschwister zu haben, allerdings sind diese alle älter als ich und in Spanien war ich auf einmal die Älteste. Die Straßen, die wir vom Flughafen zu ihr nach Hause fuhren, kamen mir so fremd vor, doch nachdem wir ein paarmal zum Consum oder zur Schule gelaufen waren, kannte ich die meisten Straßen und Ecken in Paiporta ziemlich gut. Wir haben uns gleich am ersten Tag noch mit allen anderen Austauschschülern getroffen und sind alle zusammen auf eine kleine Kirmes gegangen.

Weiterlesen

Drucken