Termine der nächsten 4 Tage

20 Sporthelfer absolvierten erfolgreich ihre Ausbildung am AGB! 

Die Sporthelferausbildung bietet interessierten Schülerinnen und Schülern ab Jgst. 8 die Möglichkeit, sich in besonderer Weise aktiv an der Entwicklung und Gestaltung von Sportangeboten in der Schule und im Sportverein zu qualifizieren. Die erworbene Qualifikation ist zugleich ein erster Baustein für die Weiterqualifizierung beispielsweise zum Übungsleiter im Sportverein.

Was hat die Schule davon?
Als Sporthelfer beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise am Schulgeschehen und tragen durch ihre Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme von Mitverantwortung zu einem besseren, guten und gesunden Schulklima bei. Sie können Aufgaben bei der Betreuung von diversen Sportveranstaltungen übernehmen, eigene AGs anbieten oder leiten ihre MitschülerInnen im Pausensport an und motivieren sie, sich zu bewegen. 

Die Ausbildung zum Sporthelfer 
In 30 Lerneinheiten erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblick in grundlegende sporttheoretische Kenntnisse. Die Inhalte der Ausbildung umfassen z.B. sportmedizinische und -biologische Grundlagen, sportsoziologische Fragestellungen und sportpädagogische Aspekte. Zusätzlich erfolgt eine Erste-Hilfe-Ausbildung, damit sie auch wissen, was zu tun ist, wenn dann doch mal etwas passiert! Natürlich kommt bei so viel Theorie die Sportpraxis nicht zu kurz, denn schließlich möchten SporthelferInnen ja genau diesen Spaß und die Freude an Bewegung, Spiel und Sport ihren Mitschülerinnen und Mitschülern vermitteln!
Die erfolgreiche Teilnahme wird den Sporthelferinnen und Sporthelfen durch ein Zertifikat bescheinigt. Sie entspricht gleichzeitig auch der "Gruppenhelfer I – Ausbildung" des LandesSportBundes und wird damit auch für eine spätere Gruppenhelfer-Tätigkeit oder Übungsleiterausbildung anerkannt. 

 

Sporthelfer-Aktionen während des Schuljahres
In jedem Schuljahr wirken die Sporthelferinnen und Sporthelfer bei diversen Turnieren mit: das Balkenball-, Fußball-, Volleyball-, und Basketballturnier kann ohne die aktive Mithilfe der SporthelferInnen nicht gestemmt werden. Zudem unterstützen sie die Sportfachschaft bei der Durchführung der Bundesjugendspiele und des Crosslaufs. Regelmäßig wird zudem in den großen Pausen ein Sportangebot im Rahmen des Pausensports für die Unterstufe angeboten. 
Zusätzlich haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihren Erfahrungsschatz und ihr Engagement auch im Vereinssport einzubringen.

Im laufenden Schuljahr befinden sich 30 Schülerinnen und Schüler in der Ausbildung und werden diese am Ende des Schuljahres abschließen. Wir freuen uns schon auf ihren vielfältigen Einsatz!

Klaus Köster und Anja Odendahl

Tags: Sport, Ganztag

Drucken